Bahnhof Heerbrugg: Unbekannte rauben einen Mann und einen Jugendlichen aus

Am Samstag haben sich am Bahnhof Heerbrugg und an der Kirchstrasse zwei Raubüberfälle ereignet. Zwei Männer im Alter von 31 und 16 Jahren wurden von unbekannten Personen geschlagen und ausgeraubt. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Ort des Verbrechens: der Bahnhof Heerbrugg. (pd)

Ort des Verbrechens: der Bahnhof Heerbrugg. (pd)

(kapo/tn) Am Samstag zwischen 0:25 Uhr und 0:40 Uhr hatte ein 31-jährige Mann beim Bahnhof Heerbrugg auf den Zug gewartet. Dabei wurde er von einer Gruppe mehrerer junger Männer im Alter von rund 20 Jahren angegangen. Er wurde geschlagen und getreten. Die Gruppe entwendete sein Portemonnaie mit Bargeld und einen Rucksack im Wert von rund 400 Franken, schreibt die Kantonspolizei St.Gallen in einer Medienmitteilung.

Praktisch zur gleichen Zeit, zwischen 0:30 Uhr und 0:50 Uhr, wurde ein 16-Jähriger an der sich unweit vom Bahnhof befindlichen Kirchstrasse ebenfalls von mehreren Männern im Alter von rund 20 Jahren angegangen. Auch er wurde geschlagen und getreten. Auch hier entwendete die Täterschaft ein Portemonnaie und Bargeld im Wert von rund 100 Franken.

Die beiden Männer blieben glücklicherweise körperlich unverletzt. Bislang ist unklar, ob die beiden Fälle im Zusammenhang stehen.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. Personen, die Angaben zu den Vorfällen und / oder den Tätergruppen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Thal, 058-229-80-00, zu melden.