Autobrand in Speicher: Wohl Brandstiftung

SPEICHER. Das Auto, welches in der Nacht auf Freitag in Brand geriet, wurde wohl mutwillig angezündet. Darauf deuten Spuren hin, wie die Kantonspolizei meldet. Auch bei einem Wagen im selben Quartier wurde offenbar gezündelt.

Drucken
Teilen
Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpfen den Brand. (Bild: Kapo AR)

Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpfen den Brand. (Bild: Kapo AR)

Kurz vor Mitternacht gingen bei der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mehrere Meldungen ein, dass im Oberdorf in Speicher ein parkiertes Auto in Brand geraten sei. Die Feuerwehr Speicher konnte das Feuer rasch löschen, der Wagen erlitt allerdings Totalschaden. Wie die Kantonspolizei meldet, geht sie nach bisherigen Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Sprecher Willi Moesch: «Der Wagen wies vorne links und hinten rechts starke Beschädigungen durch Hitzeeinwirkung auf.» Welcher Brandbeschleuniger verwendet wurde, kann die Polizei derzeit allerdings noch nicht sagen.

Auch bei einem Wagen im selben Quartier wurde laut Kantonspolizei im Übrigen gezündelt. «Dort wurde ein Radkasten leicht beschädigt», sagt Willi Moesch. Personen, die verdächtige Feststellungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Speicher, Telefon 071-344-19-19, oder dem Polizeiposten Teufen, Telefon 071-335-09-09, in Verbindung zu setzen. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten