AUSWEIS WEG: Fahrausweis einen Tag nach der Prüfung schon wieder weg

In der Nacht auf Samstag hat die St.Galler Kantonspolizei mehrere Autofahrer wegen Alkohol- oder Drogenkonsum aus dem Verkehr gezogen. Am meisten ärgern dürfte sich ein 23-Jähriger, der erst am Freitag die Fahrprüfung abgelegt hatte.

Drucken
Teilen
In der Nacht auf Samstag hat die St.Galler Kantonspolizei mehrere Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. (Bild: WALTER BIERI (KEYSTONE, Symbolbild))

In der Nacht auf Samstag hat die St.Galler Kantonspolizei mehrere Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. (Bild: WALTER BIERI (KEYSTONE, Symbolbild))

Um 19.20 Uhr fiel den Polizisten in Flawil der Wagen eines 42-jährigen auf. Er hatte bei einem Imbiss mitten auf dem Trottoir parkiert, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilt. Der Alkoholtest ergab über 1,6 Promille. Kurz nach 22.30 Uhr machte ein 51-jähriger Autofahrer in Au durch seine Fahrweise eine Polizeipatrouille auf sich aufmerksam. Er hatte 1,4 Promille. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A13 bei Mels wurde um 0.45 Uhr zudem eine 25-jährige Lenkerin angehalten. Bei ihr wurde nebst Alkoholkonsum auch das Fahren unter Einfluss von Drogen festgestellt. Ausserdem kamen bei der Überprüfung ihres gleichaltrigen Beifahrers Kleinmengen verschiedener Drogen zum Vorschein. Alle Personen werden Angezeigt, die Lenker und die Lenkerin sind ihre Fahrausweise los.

Den Vogel abgeschossen hat jedoch der junge Autofahrer, der in Wil unter Drogeneinfluss in eine Kontrolle geriet. Dem 23-Jährigen konnte nur der Lernfahrausweis abgenommen werden, da er die Fahrprüfung erst am Freitag abgelegt hatte. (kapo/jw)