Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ausstellung in Dornbirn: Wirtschaftswunder am Küchentisch

Und da sollte man auch noch hin: Eine Ausstellung im Stadtmuseum Dornbirn widmet sich der industriellen Heimarbeit nach dem Zweiten Weltkrieg in Vorarlberg bis in die 90er-Jahre. Die Betriebe lagerten Aufträge an die Heimarbeiterinnen aus, die die Maschinen nicht erledigen konnten. Heimarbeit bedeutete für die Frauen viel Druck – manchmal fast rund um die Uhr. Der Alltag war hart: Um die Aufträge vor allem aus der Textilindustrie termingerecht zu erledigen, war die Hilfe der Kinder meist unerlässlich. Die Ausstellung ist Teil eines Forschungsprojekts, das im Austausch mit dem Archiv für Frauen-, Geschlechter- und Sozialgeschichte Ostschweiz läuft. Die Museumsbesucher können sich mit eigenen Erfahrungen und Ergebnissen zum Thema Heimarbeit beteiligen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.