Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AUSSERRHODEN: Asche löste Bauernhaus-Brand in Walzenhausen aus

Anfang Februar ist ein abgelegenes Bauernhaus in Walzenhausen komplett abgebrannt. Nun haben die Ermittler herausgefunden, wieso das Feuer ausgebrochen ist.
Das Bauernhaus und die angebaute Scheune brannten lichterloh. (Bild: Kapo AR)

Das Bauernhaus und die angebaute Scheune brannten lichterloh. (Bild: Kapo AR)

Am Vormittag des 9. Februar wurde der Brand eines Bauernhauses in der Steig in Walzenhausen gemeldet. Der Feuerwehreinsatz dauerte mehrere Stunden. Mensch und Tier kamen nicht zu Schaden - das Bauernhaus brannte allerdings total aus, und immer wieder mussten Glutnester gelöscht werden.

Mittlerweile steht laut einer Mitteilung der Ausserrhoder Kantonspolizei das fest, was schon am Tag des Feuers vermutet worden war: Der Brand brach in einer angebauten Scheune aus. "Die Brandspuren deuten darauf hin, dass der Brandausbruch im Zusammenhang mit unvorsichtigem Deponieren von Asche stehen dürfte", heisst es im Communiqué.

Die Ermittlungen und Untersuchungen waren vom kriminaltechnischen Dienst geführt worden. (kapo/dwa)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.