Ausserrhoden altert, Innerrhoden verjüngt sich

Um 15,8 Prozent wird der Kanton Thurgau bis 2035 zulegen – an Bewohnerinnen und Bewohnern. Dies sagen die neusten Szenarien des Bundesamtes für Statistik dem Kanton voraus. Die anderen Ostschweizer Kantone sind von einem solchen Wachstum der Wohnbevölkerung weit entfernt: Dem Kanton St.

Drucken
Teilen

Um 15,8 Prozent wird der Kanton Thurgau bis 2035 zulegen – an Bewohnerinnen und Bewohnern. Dies sagen die neusten Szenarien des Bundesamtes für Statistik dem Kanton voraus. Die anderen Ostschweizer Kantone sind von einem solchen Wachstum der Wohnbevölkerung weit entfernt: Dem Kanton St. Gallen wird ein Zuwachs von 7,3 Prozent prognostiziert, Appenzell Ausserrhoden gar nur 6,7 Prozent. Appenzell Innerrhoden kann mit einem Wachstum von 9,5 Prozent rechnen.

Über 30 Prozent Rentner

Appenzell Ausserrhoden wird 2035 der «älteste» Ostschweizer Kanton sein; sein Anteil an Personen im Rentenalter wird dannzumal bei 31,1 Prozent liegen, heute sind es 19 Prozent. Ein derart hoher Anteil an Rentnern – über 30 Prozent – werden nur noch dem Tessin und Schaffhausen vorausgesagt. Für St. Gallen lautet die «Altersprognose» 26,9 Prozent, für den Thurgau 27,1 und für Appenzell Innerrhoden 27,8 Prozent. Am tiefsten ist dannzumal der Rentneranteil in Genf mit 21,3 und in der Waadt mit 22 Prozent.

Die «Jugendliste» führt Appenzell Innerrhoden an. 21,6 Prozent der Wohnbevölkerung des Kantons werden 2035 unter 19 sein; heute sind es 24,3 Prozent. Übertroffen wird der Kanton nur noch von Obwalden mit 22,2 und Freiburg mit 21,8 Prozent. In St. Gallen beträgt der Anteil der unter 19-Jährigen dannzumal 20,2 Prozent, in Appenzell Ausserrhoden 19,5 und im Thurgau 19,4 Prozent.

Zürich und Genfersee vorne

Die Wohnbevölkerung der gesamten Schweiz wächst bis 2035 um 12,5 Prozent. Besonders stark boomen die Grossräume Zürich und Genfersee. Demgegenüber haben die Kantone Bern, Uri, Schaffhausen, Graubünden, Basel-Stadt, Jura und Neuenburg eine Wachstumsrate von unter fünf Prozent. (rw)

Aktuelle Nachrichten