Auseinandersetzung im Durchgangszentrum Landegg

WIENACHT. Eine Schlägerei im Durchgangszentrum für Asylbewerber in Wienacht führte in der Nacht auf Donnerstag zu einem umfangreichen Polizeiaufgebot. Eine Person wurde leicht am Kopf verletzt und musste verarztet werden.

Drucken
Teilen

Kurz nach 2 Uhr kam es im Durchgangszentrum Landegg in Wienacht zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe Asylbewerber aus Afghanistan und einer Gruppe Asylbewerber aus Eritrea. Im Verlauf der Auseinandersetzung zog sich ein 17-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan eine Rissquetschwunde am Kopf zu und musste durch die Rettungssanität in Spitalpflege überführt werden. Fünf weitere Beteiligte wurden zur Sicherstellung der Ruhe und Ordnung in Polizeigewahrsam genommen.
 
Was genau zu der Auseinandersetzung führte und welche Personen diese zu verantworten haben, ist Gegenstand der laufenden Abklärungen, wie die Ausserrhoder Kantonspolizei in ihrer Mitteilung schreibt. (kapo/jmw)