AUFRUF: Sexueller Übergriff in der Stadt St.Gallen

Am Sonntag, 11. September 2016, zwischen Mitternacht und 2.15 Uhr, ist es in der St.Galler Altstadt zu einem mutmasslichen Sexualdelikt gekommen. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Bei sexuellen Übergriffen ist die genaue Faktenlage oft unklar - auch im vorliegenden Fall sucht die Staatsanwaltschaft Zeugen. (Bild: Archiv/Michel Canonica (Symbolbild))

Bei sexuellen Übergriffen ist die genaue Faktenlage oft unklar - auch im vorliegenden Fall sucht die Staatsanwaltschaft Zeugen. (Bild: Archiv/Michel Canonica (Symbolbild))

Ein Mann steht im Verdacht, an einer Frau gegen deren Willen sexuelle Handlungen vorgenommen zu haben, wie die St.Galler Staatsanwaltschaft in einem Communiqué schreibt. Der Mann und die Frau haben sich gekannt. Der mutmassliche Tatort befand sich auf einem überdachten Vorplatz bei Abfalltonnen in der Nähe der Zeughausgasse 2 in St.Gallen. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen führt eine Strafuntersuchung wegen des Verdachts von Sexualstrafdelikten.
 
Wie Roman Dobler, Sprecher der Staatsanwaltschaft, auf Anfrage sagt, sind Opfer und Täter in den letzten Wochen und Monaten mehrmals einvernommen worden. Dabei stehe Aussage gegen Aussage. Deshalb werden Personen gesucht, die Angaben zum Vorfall machen können. Sie werden gebeten, sich unter Telefon 058-229-49-49 zu melden. (pd/dwa)