Aufgetischt: Das Haus der legendären Klassiker

Der «Ochsen» im thurgauischen Bänikon steht für ausgezeichnete Fleischgerichte. Hier wirten Heidi und Walter Wirz seit 40 Jahren. Sie setzen auf Qualität, faire Preise und längst legendäre Klassiker.

Hans Suter
Drucken
Teilen
Manuel Wirz und seine Eltern Heidi und Walter Wirz sind die Gastgeber im «Ochsen» in Bänikon – die Eltern schon seit 40 Jahren.

Manuel Wirz und seine Eltern Heidi und Walter Wirz sind die Gastgeber im «Ochsen» in Bänikon – die Eltern schon seit 40 Jahren.

Bild: Reto Martin

Der «Ochsen» ist fein rausgeputzt, brilliert mit modernen Elementen wie einer hellen, formschön gestalteten Gartenterrasse, einem rustikalen ehemaligen Kuhstall und einem stylishen einsehbaren Weinkeller. Das Restaurant liegt etwas abseits im thurgauischen Bänikon an der Hauptstrasse zwischen Affeltrangen und Amlikon. Dass das kein Nachteil sein muss, beweisen Heidi und Walter Wirz seit 40 Jahren.
Was ist ihr Erfolgsrezept? Gute Qualität, faire Preise und eine Leidenschaft für legendäre Klassiker wie Chateaubriand (52.50/Person), Beefsteak Tatar (18.50/29.50), Schnitzel und Steaks von Schwein, Kalb und Rind, Cordon bleu (ab 19.-), Lammfilet (19.-) und Kalbskotelett (37.50). Fisch sucht man vergeblich auf der bewusst übersichtlich gehaltenen Karte, was aber kein Nachteil ist: Der «Ochsen» steht für ausgezeichnete Fleischgerichte.

Tatar wird direkt am Tisch zubereitet

Beim Besuch ist das in drei Teile gegliederte Restaurant bis auf den letzten verfügbaren Platz ausgebucht (natürlich unter Einhaltung der Coronarichtlinien). Zum Aperitif fällt die Wahl auf ein Glas Müller-Thurgau von Hans Uhlmann aus Amlikon (4.60/dl), ein empfehlenswertes heimisches Gewächs. Dem Gaumen schmeicheln auch die Thurgauer Rieslingsuppe (9.-) und die Currycremesuppe, begleitet von einer Kugel Bananenglace mit Fruchtstücklein (11.50). Nicht fehlen darf als zweite Vorspeise das Beefsteak Tatar (18.50/Person), ein sehr beliebter Klassiker, der direkt am Tisch zubereitet wird. Bei der Hauptspeise fällt die Wahl auf das Cordon bleu vom Kalb (29.50) und das 360 bis 380 Gramm schwere Kalbskotelett (37.50). Das Cordon bleu schmeckt genau so, wie man es zu erwarten hofft; das Kotelett besticht durch herrliche Röstaromen, die beim Grillieren bei 300 Grad entstehen. Als gute Wahl entpuppt sich auch die Gemüseplatte (10.50 für 2 Personen). Zum Dessert folgen frische Erdbeeren mit Vanilleglace beziehungsweise der Coupe Ochsen – Glace mit Sauerkirschen und Rahm.

Als Krönung dieses opulenten Mahls entpuppt sich der
Rotwein: der Fortissimo vom Weingut Forster in Weinfelden (58.-). Der Pinot noir bringt es auf 15,4 Volumenprozent Alkohol – köstlich! Überhaupt: Der Weinkeller von Manuel Wirz
beherbergt viele Raritäten und zieht immer mehr Weinliebhaber an.

Restaurant Ochsen

Bänikon, 8514 Amlikon-Bissegg,
Wilerstr. 136
Tel. 071-651-14-26
www.ochsen-baenikon.ch.
Mi–Sa 8 bis 24 Uhr, (So 9 bis 22 Uhr)
warme Küche bis 23 Uhr (So 20 Uhr)
Vorspeisen/Suppe ab 6.50, Hauptspeisen ab 20.50