Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AUFGEFAHREN: A13 nach Rega-Einsatz wieder freigegeben

Auf der A13 kam es am Freitagnachmittag zu einem Unfall zwischen einem Personenwagen und einem Töff. Aufgrund eines Rega-Einsatzes war die Autobahn zwischen Sevelen und Buchs gesperrt, nun rollt der Verkehr wieder - aber langsam.
Der Töfffahrer musste von der Rega ins Spital gebracht werden. (Bild: ALEXANDRA WEY (KEYSTONE, Symbolbild))

Der Töfffahrer musste von der Rega ins Spital gebracht werden. (Bild: ALEXANDRA WEY (KEYSTONE, Symbolbild))

Der Töfffahrer war laut Hanspeter Krüsi, Sprecher der St.Galler Kantonspolizei, auf der A13 auf einen Personenwagen aufgefahren. Die Polizei erhielt die Unfallmeldung um 16 Uhr. Die ausgerückte Ambulanz habe festgestellt, dass die unbestimmten Verletzungen des Töfffahrers einen Rega-Einsatz notwendig machten. Deshalb musste die Autobahn zwischen Sevelen und Buchs gesperrt werden. Um 17.10 Uhr habe der Rettungshelikopter den Patienten wegtransportiert. Die Autobahn wurde für den Verkehr teilweise wieder freigegeben, allerdings sei weiterhin mit Behinderungen und Stau zu rechnen.

Auch in der anderen Fahrtrichtung hatte sich um circa 15 Uhr ein Unfall ereignet, der ebenfalls zu Verkehrsbehinderungen führte. Dort rollt der Verkehr wieder störungsfrei. (jw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.