Auffahrunfall auf Höhe Rosenberg-Tunnel: Fahrbahnen sind wieder frei

Auf Höhe des Rosenbergtunnels ereignete sich am Montagmorgen ein Auffahrunfall. Der rechte Fahrstreifen war mehr als eine Stunde gesperrt und wurde kurz vor 8 Uhr durch die Kantonspolizei wieder freigegeben. Autofahrer mussten mit rund einer Stunde Zeitverlust rechnen.

Valentina Thurnherr
Drucken
Teilen
Am Montagmorgen staute es auf der Stadtautobahn. (Symbolbild: Urs Bucher)

Am Montagmorgen staute es auf der Stadtautobahn. (Symbolbild: Urs Bucher) 

Mit früh zur Arbeit kommen war es wohl nichts an diesem Montagmorgen. Am Rosenberg-Tunnel in St.Gallen ereignete sich kurz vor 6 Uhr ein Auffahrunfall zwischen zwei Autos. Dabei gab es zwar keine Verletzte, jedoch musste der rechte Fahrstreifen Richtung St.Margrethen durch die Kantonspolizei St.Gallen gesperrt werden. Zwischenzeitlich brauchten Autofahrer rund eine Stunde Geduld.

«Die Fahrbahn wurde kurz vor 8 Uhr von der verantwortlichen Polizei-Patrouille wieder freigegeben», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, auf Anfrage. Wegen des Unfalls staute es auch auf mehreren Strassen in der Stadt St.Gallen.

Und auch in der Gegenrichtung stockte der Verkehr. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens mussten Autofahrer beim Autobahnkreuz Meggenhus in Richtung Stadt rund 20 Minuten Zeitverlust hinnehmen.