Auf Stadtautobahn quer gestellt

ST. GALLEN. Gestern morgen ist eine 20jährige Autolenkerin in einem Tunnel auf der Stadtautobahn gegen die Wand gefahren. Dabei drehte sich das Auto um 180 Grad, wie die Kantonspolizei mitteilt. Eine nachfolgende 25jährige Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen, es kam zur Frontalkollision.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Gestern morgen ist eine 20jährige Autolenkerin in einem Tunnel auf der Stadtautobahn gegen die Wand gefahren. Dabei drehte sich das Auto um 180 Grad, wie die Kantonspolizei mitteilt. Eine nachfolgende 25jährige Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen, es kam zur Frontalkollision. Beide Lenkerinnen und eine Mitfahrerin wurden verletzt. (red.)