«Auf solche Fälle aufmerksam machen»

Herr Egger, eine Petition ist juristisch wirkungslos. Geht es Ihnen darum, politisch Druck aufzubauen?

Drucken
Teilen
Mike Egger Kantonsrat SVP, Mitglied des Petitionskomitees

Mike Egger Kantonsrat SVP, Mitglied des Petitionskomitees

Herr Egger, eine Petition ist juristisch wirkungslos. Geht es Ihnen darum, politisch Druck aufzubauen?

Es geht darum, ein Zeichen zu setzen gegen Integrationsverweigerung – und darum, unsere Grundwerte zu schützen. Integration bedeutet ein Miteinander und nicht Abschottung gegenüber der Gesellschaft. Wir sollen nicht nur fördern, sondern auch fordern.

Sie schiessen mit Kanonen auf Spatzen.

Das kann man so nicht sagen. Die betreffenden Eltern sind wiederholt negativ aufgefallen, der Vater wurde verurteilt, weil er seine Kinder von Schullagern und vom Schwimmunterricht fernhielt. Die Petition wurde lanciert, um auf solche Fälle aufmerksam zu machen.

Sie haben kürzlich auf dem Facebook-Profil der Jungen SVP auf eine Nazi-Seite verlinkt…

Das ist völlig falsch. Der Eintrag wurde von einem Administratoren gepostet, ohne mein Wissen.

Sie wussten nichts davon?

Nein. Ich hätte so etwas niemals autorisiert und habe den Eintrag sofort löschen lassen. Ich verurteile solche rassistische Äusserungen aufs Schärfste. Der betroffenen Person wurden die Administratorenrechte entzogen. Weitere Schritte werden geprüft. Ich bedaure zutiefst, dass ein solcher inakzeptabler Post auf unserer Seite erschienen ist. (ar)