Assoziationen zu Liedern: Ein Künstler stellt in Altstätten aus

Patrick Steiger stellt erstmals seit über zehn Jahren neue Bilder aus. Sie interpretieren Songtexte bekannter Bands und Musiker wie Züri West oder Lou Reed.

Gert Bruderer
Drucken
Teilen
Dieses Bild von Patrick Steiger bezieht sich auf den früheren Schweizer Hit «Campari Soda». (Bild: Gert Bruderer)

Dieses Bild von Patrick Steiger bezieht sich auf den früheren Schweizer Hit «Campari Soda». (Bild: Gert Bruderer)

Buchprojekte und Auftragsarbeiten hatten den 53-Jährigen seit seinem Umzug ins Altstätter Städtli vor einem Jahrzehnt so stark beansprucht, dass sein ursprüngliches Schaffen einen Unterbruch erfuhr. Für diese Zeitung hat er immer wieder Illustrationen angefertigt.

Zwar fand im Jahr 2012 eine Ausstellung im Stellwerk in Heerbrugg statt, aber die gezeigten Werke waren – abgesehen von zwei, drei Ausnahmen – recht lange davor entstanden. Die nun bevorstehende Ausstellung versammelt 16 neue Bilder, die sich durch Witz und Charme auszeichnen. Dazu gesellen sich elf Miniaturen mit Bezug zu Liebesliedern. Jedem Werk ist der ihm zugehörige Liedtext zur Seite gestellt.

Büro verschmilzt mit der Natur

Mitunter keck zeigt der Künstler, was er sich vorstellt, wenn etwa «November Rain» von Guns n’ Roses erklingt. Zum Lied «Gelohnt hat es sich nicht» der Gruppe Element of Crime lässt Steiger das Büro, von dem ein Mann nach draussen blickt, geschickt mit der Natur verschmelzen. Das grossformatige, sich in der Machart abhebende Werk zu «Je veux» der französischen Sängerin Zaz lässt Steiger lächelnd sagen:

«Ich weiss selbst nicht, was ich davon halten soll.»

Besondere, für Patrick Steiger eher untypische Werke sind etwa die Bilder zu Ludwig Hirschs «I lieg am Ruckn» oder zu Lou Reeds «Underneath the Bottle», zu dem der Künstler einen Trinker die Treppe hinabstürzen und unter die Flasche geraten lässt.

Anders und doch unverkennbar

Obschon Patrick Steiger ein schönes Stück vom gewohnten Pfad abweicht, bleiben seine Werke unverkennbar. Er interpretiert frisch drauflos, zeigt zu einem Thin-Lizzy-Song von 1973 ein comicartiges, zweiteiliges Werk und ist immer genauso detailverliebter wie plakativer Gestalter mit Sinn für Humor.

Weil Lieder zu einer Bar passen und in Ermangelung einer Galerie in Steigers Nähe zeigt er seine Bilder in der «Sitegass». Die Vernissage findet am Samstag, 25. Mai, um 17 Uhr statt. Hans Peter Enderli, der einst die Fassaden der gleichnamigen Altstätter Papeterie und Buchhandlung von Patrick Steiger bemalen liess, hält die Ansprache.