Armee kauft Pferde

Tierschützer Erwin Kessler sagte an einer Medienorientierung nach der Verhandlung, er werde alles daransetzen, dass die Behörden ein Tierhalteverbot aussprechen.

Drucken
Teilen

Tierschützer Erwin Kessler sagte an einer Medienorientierung nach der Verhandlung, er werde alles daransetzen, dass die Behörden ein Tierhalteverbot aussprechen.

Es sei stossend, dass die Thurgauer Behörden dem Landwirt das Halten von Tieren nicht schon früher verboten hätten. Skandalös sei, dass die Schweizer Armee dem Angeklagten immer noch Pferde abkaufe, sagte Kessler. Dies, obwohl die Militärbehörden nach Kontrollen auf dem Hof die tierquälerische Haltung der Tiere gesehen hatten. (sda)

Aktuelle Nachrichten