Zwölf Jahre sind genug

HAUPTWIL. Valentin Hättenschwiler löst Thomas Husistein als Präsident der Musikgesellschaft Brass Band Hauptwil ab. Der neue Präsident möchte den Verein bei guter Laune halten und am Eidgenössischen Musikfest 2016 teilnehmen.

Rita Kohn
Drucken
Teilen
Valentin Hättenschwiler ist der Nachfolger von Thomas Husistein als Präsident der MG Brass Band Hauptwil. (Bild: Rita Kohn)

Valentin Hättenschwiler ist der Nachfolger von Thomas Husistein als Präsident der MG Brass Band Hauptwil. (Bild: Rita Kohn)

Er war der starke Mann an der Spitze: Thomas Husistein hat die Musikgesellschaft Brass Band die letzten Jahre geprägt. Nun tritt er ins zweite Glied zurück und übergibt sein Amt dem Vereinskollegen Valentin Hättenschwiler. «Es war Zeit für eine Veränderung», sagt Husistein, der nun seit 35 Jahren Mitglied der MG Brass Band Hauptwil ist. Er wird dem Verein weiterhin die Treue halten – als Euphoniumspieler.

Obwohl er musikalisch gesehen etwas andere Töne anschlägt, wird der B-Bass-Spieler Valentin Hättenschwiler den Verein nun nicht in eine gänzliche andere Richtung lenken. «Thomas hat ein hohes Limit gesetzt», sagt er. Das strebe auch er an. Bei Laune halten möchte Valentin Hättenschwiler die Vereinsmitglieder mit einer musikalischen Herausforderung. So wünscht er sich, dass die MG Brass Band Hauptwil am Eidgenössischen Musikfest im kommenden Jahr ihre Plazierung verbessern kann. Beim letzten Musikfest spielte sich die MG auf den achten Rang.

Keine Bedenken

Der bisherige Präsident wird Valentin Hättenschwiler auf seinem Weg begleiten – als ganz normales Mitglied der MG Brass Band Hauptwil. Das macht den neuen starken Mann an der Vereinsspitze aber nicht nervös: «Im Gegenteil», sagt er. So könne er sich Rat holen, wenn er vor einer Situation stünde, die ihn fordere. Valentin Hättenschwiler ist überzeugt, dass Thomas Husistein ihm nicht hineinreden wird. «Ich bin froh, wenn er mal auf etwas hinweist oder mir Fragen beantwortet. Das muss man nicht als Kritik verstehen.»

Und Thomas Husistein? Er ist froh, mit Valentin Hättenschwiler einen jungen Nachfolger zu haben, der sich aktiv für den Verein einsetzen will. Besonders positiv sei, dass er mit seiner Familie wieder im Ort wohne und damit auch eine gute Verbundenheit mit der Gemeinde gegeben sei.

Unerwartetes Amt

Gesucht hatte Thomas Husistein vor zwölf Jahren das Präsidium nicht. Als der damalige Präsident im Amt verstarb, sprang er in die Bresche. Bereut hat er diesen Schritt nicht. «Ich hatte in den ganzen zwölf Jahren immer einen guten Vorstand an meiner Seite», sagt Husistein.

Die MG Brass Band Hauptwil entwickelte sich zu einer dynamischen und jungen Musikgesellschaft. Das verhältnismässig tiefe Durchschnittsalter ist auch ein Anziehungspunkt für Nachwuchs. Anders als viele Vereine könne die MG Brass Band Hauptwil nämlich einen soliden Mitgliederbestand zählen. Gerade in einem kleinen Dorf sei das nicht selbstverständlich.

Höheres Niveau

Blickt Thomas Husistein auf die Zeit seines Präsidiums zurück, sagt er ohne falsche Bescheidenheit, dass das musikalische Niveau in dieser Zeit gestiegen ist. «Wir hatten allerdings auch immer gute Dirigenten.»

Zu seinem Amtsabtritt wurde Thomas Husistein zum Ehrenpräsidenten gewählt.

Aktuelle Nachrichten