Zwingli damals und heute

Merken
Drucken
Teilen

Sulgen Am Samstag, 4. November, spricht Professor Peter Opitz im evangelischen Kirchgemeindehaus über das Thema «Die Reformation bei Zwingli und was wir fürs Heute daraus lernen». Anschliessend laden die Evangelischen Kirchgemeinden Sulgen-Kradolf, Erlen und Bürglen zu einer Fragerunde ein. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert zwei Stunden.

Das Reformationsfest ist auch ein Fest der Verständlichkeit des Wortes Gottes. Deshalb richtet sich die Einladung zu diesem Vortrag an alle, die an religiösen Fragen interessiert sind. Der evangelische Theologe Peter Opitz ist ein ausgewiesener Kenner der Schweizer Reformation. Als Professor für Kirchen- und Dogmengeschichte von der Reformationszeit bis zur Gegenwart an der Universität Zürich weiss Opitz bestens Bescheid über das Leben, das Wirken und die Theologie Huldrych Zwinglis sowie die konkreten Auswirkungen auf die Gegenwart. Die drei Kirchgemeinden freuen sich, Peter Opitz zum Abschluss ihrer gemeinsamen Reformationsreihe in Sulgen begrüssen zu können. (red)