Zweimal Theater an der Grenze

Kreuzlingen. Am Mittwoch, 5. November, 20 Uhr, ist im Theater an der Grenze Jaap Achterberg zu Gast mit seiner Bühnenfassung des Romans «Jakob der Lügner» von Juri Becker.

Drucken
Teilen

Kreuzlingen. Am Mittwoch, 5. November, 20 Uhr, ist im Theater an der Grenze Jaap Achterberg zu Gast mit seiner Bühnenfassung des Romans «Jakob der Lügner» von Juri Becker. Der Roman handelt vom Juden Jakob, der im Ghetto zum Lügner wird, um den Ghettobewohnern mit fingierten Nachrichten aus der Aussenwelt Hoffnung zu geben und sie zum Weiterleben zu ermutigen.

Am darauffolgenden Samstag, 8. November, 20 Uhr, präsentiert das Theater an der Grenze die erste deutschsprachige Poetry- Slam-Boyband Smaat. Die vier erfolgreichen Jung-Poeten präsentieren wenig Musik, dafür aber ganz viel Text, Faxen und viel Poetry. Einzel- sowie Team-Texte werden performt, gelesen, vertont und gerappt und das mit Erfolg: Smaat belegte am German International Poetry Slam 2006 in München den 3. Platz.

Die vier jungen Männer, das sind Gabriel Vetter, Felix Römer, Lars Ruppel und Sebastian23, sind ein Quartett von hochkarätigen Slam-Poeten, die ein Festival nach dem andern für sich entscheiden und Träger von zahlreichen Kulturpreisen sind.

Vorverkauf und Reservation: Kreuzlingen Tourismus, Tel. 071 672 38 40; Informationen: www.theaterandergrenze.ch

Aktuelle Nachrichten