Zwei Neue im Vorstand

Die 124. Jahresversammlung des Weinfelder Gewerbevereins stand im Zeichen der Wahlen. Aber auch das 125-Jahr-Jubiläum des Vereins war ein Thema.

Monika Wick
Merken
Drucken
Teilen
Die neuen Vorstandsmitglieder Manuel Sturzenegger und Marco Cattaneo an der Versammlung vom Freitagabend im «Trauben». (Bild: Monika Wick)

Die neuen Vorstandsmitglieder Manuel Sturzenegger und Marco Cattaneo an der Versammlung vom Freitagabend im «Trauben». (Bild: Monika Wick)

WEINFELDEN. «Ist unter euch jemand, der sich spontan dazu entschliessen könnte, im Vorstand des Gewerbevereins Weinfelden mitzuarbeiten?» fragte Präsidentin Fabiola Colombo Imhof an der 124. Generalversammlung des Vereins vom Freitagabend im «Trauben». Dass tatsächlich eine Hand in die Höhe gehen würde, hat sie wohl selber nicht erwartet.

Ein Jahr schnuppern

Helena Hongler, Geschäftsleiterin der Papeterie Pius Schäfler AG in Weinfelden, erklärte sich bereit, während eines Jahres Vorstandsluft zu schnuppern, um sich eventuell an der nächsten Generalversammlung auf den vakanten Sitz wählen zu lassen. Definitiv zur Runde der Vorstandsmitglieder gehören neu Marco Cattaneo und Manuel Sturzenegger. Sie treten in die Fussstapfen von Achim Jungclaus und Elias Mühlemann. Achim Jungclaus war fünf Jahre lang im Vorstand und hatte das Ressort Bildung inne.

René Ramseier neuer Vize

Zwei Jahre weniger war Elias Mühlemann dabei, er organisierte den Adventsmarkt. Als neuer Vizepräsident wurde René Ramseier gewählt. Er übernimmt das Amt von Philipp Portmann, der weiterhin im Vorstand tätig bleiben wird. Die Vorstandsmitglieder Jan Knus, Christof Kessler, Philipp Portmann, René Ramseier sowie Präsidentin Fabiola Colombo Imhof wurden einstimmig im Amt bestätigt. Im vergangenen Jahr haben sich 16 Personen entschlossen, dem Gewerbeverein Weinfelden beizutreten, 18 Personen haben ihn verlassen. Mit 283 Mitgliedern geht der Verein ins Jubiläumsjahr. Der Mitgliederbeitrag, so hat die Versammlung beschlossen, wird für das kommende Jahr unverändert bleiben.

Rote Zahlen im Budget

Die von Christof Kessler präsentierte Rechnung 2015 schliesst bei einem Aufwand von 183 000 Franken mit einem Verlust von 7000 Franken. «Das Budget 2016 sieht einen tiefroten Verlust von 24 000 Franken vor», sagte Kessler. Die Gründe dafür sind die Anschaffung eines neuen Teppichs für die «Gwerblerhalle» an der Wega sowie die Vorbereitungen für das 125jährige Bestehen des Gewerbevereins.