Zwei alte Hasen treten kürzer

WEINFELDEN. Die Weinfelder Herbstmesse verabschiedet die beiden Kommissionsmitglieder Katja Belz und Alain Schweingruber. Nach der Wega treten sie von ihren Ämtern zurück.

Drucken
Teilen
Wega-Präsident Heinz Schadegg, das neue Kommissionsmitglied Ursula Dähler, der neue Stratege Christoph Lanter und die scheidenden Kommissionsmitglieder Katja Belz und Alain Schweingruber. (Bild: pd)

Wega-Präsident Heinz Schadegg, das neue Kommissionsmitglied Ursula Dähler, der neue Stratege Christoph Lanter und die scheidenden Kommissionsmitglieder Katja Belz und Alain Schweingruber. (Bild: pd)

Katja Belz und Alain Schweingruber haben beschlossen, ihre Aufgaben nach der diesjährigen Thurgauer Herbstmesse in andere Hände zu legen. Die Wega lasse die beiden Kommissionsmitglieder mit schwerem Herzen ziehen, heisst es in einer Mitteilung der Weinfelder Messe. Denn die beiden Hauptverantwortlichen für die Wega-Veranstaltungen hätten sich in ihren Ressorts sehr engagiert.

Zahlreiche Veranstaltungen

Katja Belz war als Leiterin Veranstaltungen während zehn Jahren auch Mitglied der Geschäftsleitung und zeichnete für das gesamte Veranstaltungsprogramm der Thurgauer Herbstmesse verantwortlich. Zu ihren Aufgaben gehörte auch die Organisation der politischen Anlässe und die Koordination des Programms auf dem Gelände. Alain Schweingruber hat man meistens in der Nähe der TKB-Bühne gesichtet, denn er war für das Ressort Unterhaltung zuständig und sorgte jährlich für ein attraktives Programm auf dem Rathausplatz.

Ursula Dähler für Katja Belz

In die Fussstapfen von Katja Belz tritt Ursula Dähler-Heusser. Die Familienfrau lebt mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn bereits seit vier Jahren im Thurgau. Gerne möchte sie noch tiefere Wurzeln in ihrer neuen Heimat schlagen und sich für Weinfelden engagieren. Dähler ist beruflich im Facility Management der TPC in Zürich tätig und koordiniert täglich Umzüge und weitere Projekte für die Produktionsfirma des Schweizer Fernsehens. Für Schweingrubers Aufgaben können sich Interessenten noch bewerben. (red.)

Weitere Informationen: www.wega.ch

Aktuelle Nachrichten