Zuschauen, wenn andere arbeiten

Kathrin Ritzi-Schaufelberger töpfert, Silvia Kuster sitzt am Webstuhl und Charlotte Kehl liest. Am nächsten Wochenende laden sie zur Ausstellung ein.

Andrea Kern
Merken
Drucken
Teilen
Kathrin Ritzi-Schaufelberger zeigt ihre steinfarbenen Schälchen. (Bild: Andrea Kern)

Kathrin Ritzi-Schaufelberger zeigt ihre steinfarbenen Schälchen. (Bild: Andrea Kern)

KRADOLF. «Ich möchte nicht einfach hinstehen und lächeln», sagt Kathrin Ritzi-Schaufelberger. Sie arbeite lieber und zeige Interessierten währenddessen, wie sie Vasen, Geschirr, Becher und Schalen aus Porzellan herstellt. «Denn es kommt immer mal wieder vor, dass jemand fragt, wie ich das denn eigentlich mache.» Das könne sie gut nachvollziehen. «Ich schaue nämlich selber auch gerne zu, wenn andere arbeiten, um ein anderes Handwerk näher kennenzulernen.»

Buntgewebte Bereicherung

Für ihre jährliche Weihnachtsausstellung lädt Kathrin Ritzi-Schaufelberger am kommenden Wochenende Silvia Kuster aus Benken in ihre Töpferei ein. «Das wird eine bunte und moderne Bereicherung», sagt sie. Denn ihr Gast arbeitet am Webstuhl und bringt unter anderem grosse farbige Sitzkissen mit.

Die Besucher können aber nicht nur gestaltendes Handwerk live miterleben und sich die Ausstellung ansehen. Sie erhalten auch zweimal die Gelegenheit, spannenden Geschichten zu lauschen. Charlotte Kehl von der Bischofszeller Buchhandlung «Bücher zum Turm» liest am Freitag um 16 sowie am Samstag um 17 Uhr Geschichten und stellt Fotokalender für das kommende Jahr sowie Bücher aus.

Die Eleganz des Porzellans

Seit 17 Jahren arbeitet Kathrin Ritzi-Schaufelberger als Porzellan-Töpferin. Sie schätzt die Ausstrahlung, das Elegante und das Leichte des Porzellans. «Im Gegensatz zum Ton ist die Grundfarbe weiss. Dadurch wirken die Farben besser.» Denn sie bemalt ihre Gegenstände nicht, sondern mischt die Farben zuvor mit dem Porzellan. Die Töpferin nennt ihre Arbeit als ein Spiel zwischen Zufall und Berechnung. «Mir gefällt es, dass ich nie zweimal das gleiche herstelle.» Umso grösser ist ihre Motivation, wenn sie etwas ausprobieren möchte. «Eine grosse Herausforderung ist es, etwas Steinfarbenes zu gestalten», erklärt sie und zeigt auf die weiss-grau marmorierten Schälchen.

Die Porzellantöpferei an der Ruhbergstrasse 2 in Kradolf ist am Freitag und Samstag, 18. und 19. November, von 14 bis 19 Uhr geöffnet.