Zusammen 900 Millionen Bilanzsumme

Würden die Raiffeisenbanken Regio Weinfelden und Sulgen heute fusionieren, ergäbe sich bereits ein Bankinstitut mit einer Bilanzsumme von über 900 Millionen Franken und über 9500 Mitgliedern. Das geht aus den Zahlen der beiden Unternehmen hervor.

Merken
Drucken
Teilen

Würden die Raiffeisenbanken Regio Weinfelden und Sulgen heute fusionieren, ergäbe sich bereits ein Bankinstitut mit einer Bilanzsumme von über 900 Millionen Franken und über 9500 Mitgliedern. Das geht aus den Zahlen der beiden Unternehmen hervor. Bei der Raiffeisenbank Regio Weinfelden arbeiten zurzeit 26 Beschäftigte. Die Bank weist eine Bilanzsumme von rund 390 Millionen Franken aus und zählt über 5100 Genossenschafterinnen und Genossenschafter. Bei der Raiffeisenbank Sulgen sind 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Die Bilanzsumme der Raiffeisenbank Sulgen beträgt gut 520 Millionen Franken, sie zählt über 4400 Genossenschafterinnen und Genossenschafter. Beide Banken sind Teil der Raiffeisen-Gruppe. Diese umfasst 321 genossenschaftlich organisierte Raiffeisenbanken mit 1098 Bankstellen. Die rechtlich autonomen Raiffeisenbanken sind in der in St. Gallen domizilierten Raiffeisen Schweiz zusammengeschlossen. Raiffeisen ist mit einer Bilanzsumme von rund 147 Milliarden Franken die drittgrösste Bankengruppe der Schweiz. (es.)