Zumba-Instruktorin zahlt 200 Franken pro Jahr

Drucken
Teilen

Die private Anbieterin nutzt den Mehrzweckraum der Sporthalle jeweils am Montagabend während eineinhalb Stunden. Ein Teilnehmer zahlt für eineZumba- Einzellektionbeispielsweise20 Franken. Gemäss geltendem Tarifreglement muss die Instruktorin pro Jahr 200 Franken aufwenden. Angesprochen auf die verschiedentlich diskutierte Situation heisst es ihrerseits,auch Clubs oder andere Institutionenseien gemäss dem Tarifreglementin der Halle eingemietet. Ausserdem sei das entsprechendeAngebot in Arbon mager. Nur in der Musikschule gebe es eine weitere Person, die Zumba-Stunden entgeltlich anbiete. Ansonsten könne man die Sportart nur in zwei Fitnesscentern ausüben. Dort müsse man aber ein deutlich teureres Jahresabonnement lösen, das auch zusätzliche Leistungen wie Pilates oder Body Pump umfasse. Ihr Angebot richte sich an Frauen, die sich kein solches Abo leisten könnten. Rentner, Schüler und Studenten erhielten darüber hinaus 10 Prozent Rabatt. (tva)