Zugvögel

Die Visiere stehen. Wenn alles rund läuft, drehen schon bald die BMXler im Osten von Weinfelden ihre Runden. Das Projekt, vom Kanton und der Gemeinde unterstützt, wird derzeit auf der Bauverwaltung geprüft. Es zeichnen sich noch keine Beschwerden ab.

D'räbluus
Drucken
Teilen

Die Visiere stehen. Wenn alles rund läuft, drehen schon bald die BMXler im Osten von Weinfelden ihre Runden. Das Projekt, vom Kanton und der Gemeinde unterstützt, wird derzeit auf der Bauverwaltung geprüft. Es zeichnen sich noch keine Beschwerden ab. Eine jugendliche Sportart wird künftig die Attraktivität unseres Dorfes weiter steigern. Da haben es arrivierte Sportarten schon viel schwerer, so weht doch dem Motocross-Parcours in der Region Frauenfeld derzeit ein eisiger Wind entgegen. Acht Einsprachen unter anderem auch von Umweltverbänden sind eingegangen. Die Landwirtschaft und die Natur, unter anderem der Rastplatz für Zugvögel seien davon betroffen.

Zugvögel haben es nicht immer leicht. Mit viel Geld und manchmal auch mit Arbeit kämpfen die einen für ihren Rastplatz in Bern und andere für ihren Schutz im Thurgau. Zuerst müssen sie sich jeweils in den eigenen Nestern durchsetzen und wenn sie es dort geschafft haben, versuchen sie sich mit lautem Zwitschern in den fremden Nistplätzen einzunisten.

So werden in der laufenden Woche einheimische Vögel in Weinfelden entscheiden, welcher Artgenosse aus unserer Region zum Zugvogel mit Rastplatz Frauenfeld werden soll. Auch gegen dieses Vorhaben werden sich andere Vogelarten anlässlich der Wahlen dann mit «Beschwerden» und lautem Zwitschern wehren.

raebluus@bluewin.ch