Zuerst schwache Auslastung, jetzt herrscht Raumnot

Der BZA-Neubau deckt zusätzlich benötigten Schulraumbedarf von 700 Quadratmetern ab. Dieser ist unter anderem eine Folge der neuen Ausrichtung des ZA 2007 unter der Trägerschaft des Kantons.

Drucken
Teilen

Der BZA-Neubau deckt zusätzlich benötigten Schulraumbedarf von 700 Quadratmetern ab. Dieser ist unter anderem eine Folge der neuen Ausrichtung des ZA 2007 unter der Trägerschaft des Kantons. Dieser hatte die Bildungsinstitution ein Jahr zuvor von der damaligen Volksschulgemeinde Arbon übernommen und den Berufsschulstandort Arbon gestärkt. Zur technischen Abteilung mit Maschinenbauberufen war der Detailhandel hinzugekommen. Die zuvor schwache Auslastung schnellte bis an die Kapazitätsgrenze hoch. Weil die kantonale Bildungsverordnung zudem mehr Lektionen vorschrieb, hatten sich die Engpässe weiter verschärft. (me)