Zu wenig Besucher am Quartierfest

Das Jubiläumsfest des Quartiervereins Kurzrickenbach hat nicht rentiert. Dieses Jahr will man sich der Kultur widmen. Im Quartier gibt es viel kreatives Potenzial.

Kurt Peter
Merken
Drucken
Teilen

kreuzlingen. Keine Frage: Das Fest zum 80-Jahr-Jubiläum im September war letztes Jahr der Höhepunkt für den Quartierverein Kurzrickenbach. Leider habe sich das Festzelt nach 22 Uhr deutlich geleert, was zulasten des Umsatzes ging und dem Verein schliesslich ein Defizit von 450 Franken bescherte, so Präsident Martin Müller. Diese Summe lasse sich angesichts des Eigenkapitals aber verantworten. Als grossen Erfolg werteten die Kurzrickenbacher das Weinstrasse-Fest im Mai. Kritisch merkte Müller aber an, dass nur wenige Vereinsmitglieder am Fest erschienen seien.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Georg Schulthess.

Mit einer Kunstausstellung im ehemaligen Areal Graf an der Romanshornerstrasse wird der Verein seinem Jahresmotto «Kultur» gerecht. Nach langer Suche habe man diese Räumlichkeiten gefunden, so Xaver Dahinden. Sieben kreative Quartierbewohner stellen vom 30. April bis zum 8. Mai ihre Werke aus. Gezeigt werden Malerei und Skulpturen. Die Vorbereitungen dafür seien in vollem Gange, so Dahinden.

Über das Gewässerentwicklungskonzept berichtete anschliessend der Umweltbeauftragte der Stadt, Beat Fritsche. Den Schwerpunkt legte er dabei auf den Chogenbach.