Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ZIHLSCHLACHT-SITTERDORF: «Bei uns lernt man singen»

Der Mosaikchor feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Die 20 Frauen laden zum Jubiläumskonzert in der katholischen Kirche Sitterdorf ein.

«Der Frauenchor bedeutet für unsere Gemeinde ein Stück Kultur», sagt Chorpräsidentin Marianne Künzle. Die Gründungsgeschichte sei schon etwas aussergewöhnlich, erzählt sie und schmunzelt. Im Juli 1996 sei das Feuerwehrchörli Zihlschlacht am Chor-Open-Air in Weinfelden aufgetreten. An diesem Anlass nahmen die Männer des Feuerwehrchörlis ihre Frauen mit auf die Bühne. Diese stellten ihr Können mit dem Lied «Mein Schatz ist ein Feuerwehrmann» unter Beweis. Die 15 Frauen sangen sich sogleich in die Herzen des Publikums, und auch der Veranstalter sei vom Auftritt begeistert gewesen. Für das weibliche Geschlecht stand sogleich fest: «Was unsere Männer können, das können wir auch.»

Yvonne Schildknecht aus Zihlschlacht habe die Initiative zur Gründung eines Chors ergriffen. Mit den beiden Liedern «Rock my Soul» und «Lueg nöd verby» sei am 31. Oktober 1997 die Geburtsstunde des schon damals 20-köpfigen Frauenchors eingeläutet worden. Dirigentin war Claudia Niklaus aus Amriswil.Damit der Mosaikchor an Gesangsfesten teilnehmen kann, wurde vor elf Jahren ein Verein gegründet. «Vor neun Jahren haben wir am Schweizerischen Gesangsfest in Weinfelden mitgemacht und dort die Note sehr gut erhalten», erinnert sich Marianne Künzle. «Seither haben wir schon an verschiedenen Gesangsfesten teilgenommen.» Die 20 Frauen singen auch an Geburtstagen, kirchlichen Anlässen, Bäuerinnentagungen und in Altersheimen. Geleitet und dirigiert wird der Mosaikchor heute von der 28-jährigen Carina Felix aus Buchackern.

Neue Sängerinnen seien willkommen. Vorkenntnisse brauche es keine. «Man muss nicht singen können – bei uns lernt man singen», erklärt die Präsidentin. Zum Repertoire gehören unter anderem Gospel, Schlager und Mundartlieder.

Viele sind schon seit der Gründung dabei

«Es wäre schön, wenn sich auch junge Frauen melden würden.» Ein Grossteil der Chormitglieder sei im mittleren Alter, viele seien schon seit der Gründung dabei. «Wir sind ehrgeizige, aber auch lustige und gesellige Frauen.» Im Vordergrund stehe der Gesang. Wichtig sei auch die Pflege der Gemeinschaft und des Vereinslebens. Der Mosaikchor bedeute ihr sehr viel, die Chorfrauen seien ihr ans Herz gewachsen, sagt Marianne Künzle.

Auf die Frage, weshalb die Gesangsgruppe Mosaikchor heisse, meint Marianne Künzle, die im st-gallischen Rotzenwil bei Muolen wohnt: «Unser Chor ist bunt zusammengewürfelt – beinahe wie Mosaiksteine.» Die Sängerinnen kämen zwar alle aus der näheren Umgebung. Trotzdem seien sie aber aus den beiden Kantonen Thurgau und St. Gallen.

Das Jubiläumskonzert findet am Freitag, 16. Juni, in der katholischen Kirche Sitterdorf um 19 Uhr statt und dauert etwa eine Stunde.

Yvonne Aldrovandi-Schläpfer

bischofszell@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.