Ziel ist eine mehrheitsfähige Revision

Von einer Ortsplanungsrevision sind grosse Teile der Bevölkerung betroffen, was in der Natur der Sache liegt. Der Gemeinderat Sulgen versucht laut Gemeindepräsident Andreas Opprecht, eine Mehrheitslösung zu finden. Diese müsse aber die Anforderungen an die heutige Raumplanung erfüllen.

Merken
Drucken
Teilen

Von einer Ortsplanungsrevision sind grosse Teile der Bevölkerung betroffen, was in der Natur der Sache liegt. Der Gemeinderat Sulgen versucht laut Gemeindepräsident Andreas Opprecht, eine Mehrheitslösung zu finden. Diese müsse aber die Anforderungen an die heutige Raumplanung erfüllen. Im Vergleich zum Status quo sind rund 200 Änderungen vorgesehen. Das bisherige Feedback ist gemäss Opprecht überwiegend positiv. Was die nicht unumstrittene Einzonung des Pfattaggers betrifft, wird der Gemeinderat Sulgen an der Gemeindeversammlung Ende November das nächste Mal öffentlich über den Stand der Dinge informieren. (st)