Zeitfrauen spielen Reformation

Merken
Drucken
Teilen

Arbon Was 1517 in Wittenberg begann, wirkte wenig später auch im Oberthurgau. Ein reformatorischer Stadtrundgang soll dies zeigen. An zwölf Orten, zumeist in der Altstadt, wird Hans-Jörg Willi an kirchliche Veränderungen im 16. Jahrhundert und danach erinnern. Und an drei Orten werden Arboner Zeitfrauen in Spielszenen vergangene Vorgänge darstellen. Der Anlass findet am Samstag, 20. Mai, von 10.30–12.00 Uhr statt; Start und Ziel bei der evangelischen Kirche. (red)