Zähneknirschen bei der SVP

Merken
Drucken
Teilen

Romanshorn Die SVP befasste sich an der Mitgliederversammlung im EZO mit den Budgets 2018 der öffentlichen Körperschaften. Stadträtin Melanie Zellweger informierte über das budgetierte Defizit der Stadt. Die Steuerfusserhöhung von vier Prozent sei nötig. Die vorgesehenen Investitionen in die Infrastruktur sollen zu deren Werterhaltung beitragen und 1,8 Millionen werden für den Mieterausbau im Bodan-Gebäude benötigt. Stadtpräsident David Bon gab Auskunft zu verschiedenen Fragen aus der Versammlung, unter anderem zu den steigenden Pensionskassen-Beiträgen, Raumkosten-Beiträgen Feuerwehr und Jugendherberge, dem Beitrag von 150000 Franken an die Sanierung der Sporthalle der Kanti, Sanierungskosten im Seebad, Buslinien-Anpassungen, Investorenwettbewerb auf dem Stadtplatz und den Verkehrsänderungen in der Alleestrasse. Die meistkritisierten Posten Buslinien-Führung, Kredit Seebad und Investorenwettbewerb Stadtplatz fanden bei den anwesenden Mitgliedern eine mehrheitliche Zustimmung. Auch die im Budget enthaltene Steuerfusserhöhung um vier Prozent wurde nach langer Diskussion mit Zähneknirschen knapp geschluckt.

Zustimmung bei den Budgets der Schule

Die Zahlen der Primarschule stellte deren Präsident Hanspeter Heeb vor. Die Primarschule stehe gut da und könne daher das geplante Defizit von einer halben Million verkraften. Heeb informierte auch über den Abtausch mit der Stadt. Der Sportkoordinator soll neu der Stadt obliegen und diese gibt die Beteiligung am «Chinderhuus» an die Primarschule ab. Dazu muss die Gemeindeordnung geändert werden. Diese Änderung sowie das Budget der Primarschule wurden einstimmig gutgeheissen.

Walter Bohl, Präsident der Sekundarschule Romanshorn-Salmsach, stellte das Budget seiner Schule vor. Dieses schliesst mit einem kleinen Plus von 7000 Franken. Mit Beginn der Abschreibungen des neuen Schulhauses Weitenzelg stellt er eine Steuererhöhung von drei Prozent in Aussicht. Auch das Budget der Sekundarschule wurde einstimmig zur Annahme empfohlen. (red)