Yvonn Scherrer liest vor mehr Publikum

Drucken
Teilen

Am kommenden Sonntag, 28. Januar, gibt es im Museum Rosenegg eine Sonderlesung von «Literatur in den Häusern». Um 17 Uhr liest Yvonn Scherrer aus ihrem Werk Böimig. Sie ist Theologin, Journalistin und Aromaberaterin. Scherrer arbeitet beim Schweizer Radio SRF1 als Senderedaktorin. Scherrer ist blind und verfasst ihre Werke auf Berndeutsch. «Böimig» ist eine Liebeserklärung an die Bäume. «Wir dachten, dass es schade wäre, Yvonn Scherrer nur vor einem kleinen Kreis lesen zu lassen. Deswegen ziehen wir ihre Lesung vor», erklärt Paul Stähli. «Sie liest aus einem Gerät, das Texte auf Blindenschrift übersetzt.» Der Einlass ist frei. (ndo)