«Wollten einmal etwas Grösseres organisieren»

Vier junge Männer zeigen Mut. Mit Florian Ast holen sie einen renommierten Schweizer Musiker in den Oberthurgau.

Drucken
Teilen

AMRISWIL. Als Interessengemeinschaft haben Matthias Kappeler, Daniel Stieger, Felice Zurbuchen und Roger Volkart aus der Region Wil schon verschiedene Anlässe durchgeführt. Nun wollten die jungen Männer zwischen 20 und 25 Jahren einen Traum verwirklichen und einen grösseren Act in die Ostschweiz holen. Ein Schritt, der auch einigen Mut erforderte und eine Umstrukturierung nötig machte. Aus der Interessengemeinschaft wurde der Verein M2 Events gegründet.

Ein Fan von Schweizer Musik

«Als ich hörte, dass Florian Ast seinen Abschied von der Bühne gibt, nahm ich Kontakt mit seinem Bruder Mike auf und buchte über ihn drei Konzerte der Abschiedstournée», erzählt Matthias Kappeler, der persönlich auch gerne Schweizer Musik hört. Das letzte Mal in seiner Solokarriere will «Flöru» nun in Amriswil auf der Bühne stehen – hier, wo er schon einmal mit Erfolg aufgetreten ist.

Ohne Sponsoren nicht möglich

Die Organisation der Abschiedskonzerte hat die Veranstalter einigen Schweiss gekostet. Ohne Sponsoren wäre es nicht möglich gewesen, das Konzert nach Amriswil zu holen. «Ich habe schon einige Male gezweifelt», gibt Matthias Kappeler unumwunden zu. «Wir gehen doch ein recht hohes Risiko ein.» Dennoch ist der junge Organisator zuversichtlich, dass für den Verein kein Verlust resultiert. Ein allfälliger Gewinn soll für künftige Projekte eingesetzt werden. (mus)

Tickets gibt es im Vorverkauf bei ticketcorner.ch sowie an der Abendkasse. Das Konzert im Kulturforum beginnt um 19.30 Uhr mit der Vorband Frantic.

Aktuelle Nachrichten