Wo Kinderträume wahr werden

Fast 2000 Spielsachen auf einem Fleck: Die Ludothek in Bürglen lässt Kinderherzen höher schlagen. Während der Sportferien hält sich der Ansturm in Grenzen, doch ansonsten läuft das kleine Spielparadies gut.

Cyrill Rüegger
Merken
Drucken
Teilen
Kistenweise Spielzeug: Der kleine Dario versucht am Bagger eine andere Schaufel zu montieren. (Bild: Cyrill Rüegger)

Kistenweise Spielzeug: Der kleine Dario versucht am Bagger eine andere Schaufel zu montieren. (Bild: Cyrill Rüegger)

BÜRGLEN. Beim Betreten der Ludothek fühlt man sich sofort in seine Kindheit zurückversetzt. Unzählige Spielsachen türmen sich in drei Räumen bis unter die Decke. «Insgesamt dürften es fast 2000 Spielzeuge sein», schätzt Cecile Brenner. Zusammen mit zwei Kolleginnen betreut sie die Ludothek an diesem Dienstagnachmittag. «Weil während der Sportferien viele Familien in den Bergen am Skifahren sind, ist momentan nicht sehr viel los.» Grundsätzlich werde das Angebot aber gut genutzt. «Wir haben etwa 100 Familien, die regelmässig Spielwaren ausleihen.»

Spielzeugtest vor Ort

Auch Silvia Liebmann aus Mauren kommt mit dem zweieinhalbjährigen Dario regelmässig in die Ludothek, die sich im oberen Stock des Raiffeisen-Gebäudes befindet. Zielgerichtet steuert der kleine Dario eines der drei Spielzimmer an und greift sich eine Box mit Lego-Bausteinen. Er kramt einen gelben Bagger hervor, kurvt mit diesem durch den Raum und ruft seiner Mutter immer wieder das Wort «Steibrug» zu. Silvia Liebmann erklärt ihrem Sohn liebevoll, dass es eigentlich «Steinbruch» heisst. Sie weiss, dass sie nun nicht mehr darum herumkommt, den Lego-Steinbruch auszuleihen.

Sortiment laufend aktualisiert

«Eigentlich wollte ich nur etwas zurückbringen, aber sobald man mit Kindern hierher kommt, nimmt man garantiert wieder ein anderes Spielzeug mit nach Hause», sagt Silvia Liebmann schmunzelnd. Jeweils vier Wochen dauert die Ausleihfrist. Die Gebühr beträgt zwischen einem und acht Franken. «Die Einnahmen investieren wir direkt in neue Spielwaren. So können wir das Sortiment aktuell halten», sagt Cecile Brenner. Um garantieren zu können, dass die Spielsachen immer komplett und in gutem Zustand sind, werden sie von den Ludothek-Mitarbeiterinnen nach jeder Ausleihe überprüft.

Riesiger Fahrzeugpark

«Zu dieser Jahreszeit laufen Puzzles und Brettspiele am besten», erklärt Cecile Brenner. «Im Sommer sind es jeweils die Fahrzeuge.» Diese füllen in der Ludothek einen ganzen Raum. Vom Spielzeugtraktor über das Laufrad bis hin zum Kickboard ist alles zu finden. «Sobald es wärmer wird, leert sich unser Fahrzeugpark ziemlich schnell.» Der grosse Ansturm dürfte also nicht mehr lange auf sich warten lassen.