«Wir wünschen Peter Kummer gute Genesung»

Nachgefragt

Drucken

Monika Koller Krattiger, morgen Mittwochabend wäre die erste Veranstaltung der Interessengemeinschaft Erwachsenenbildung Amriswil (Igea) geplant gewesen. Weshalb die kurzfristige Absage? Was ist passiert?

Unser Referent Peter Kummer kann aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Wir müssen deshalb die Veranstaltung «Fokus Mensch» verschieben.

Wann haben Sie von der Absage Peter Kummers erfahren?

An diesem Samstag. Peter Kummer hat mir jedoch gesagt, dass er die Veranstaltung sehr gerne durchführen würde, sobald er wieder genesen ist.

Und als Ersatz liess sich in dieser kurzen Zeit wahrscheinlich niemand finden, der ebenfalls aus seinem Leben hätte erzählen können.

Die Frage hat sich gar nicht gestellt. Wir haben Peter Kummer für dieses Jahr ausgesucht und haben diesen Abend auch entsprechend organisiert. Eine Ersatzlösung würde unserer Veranstaltung nicht gerecht, und es wäre auch einem allfälligen Ersatzreferenten gegenüber nicht fair, hier den Notnagel zu spielen. Zumal er sich nicht seriös hätte vorbereiten können.

Die letzte Veranstaltung «Fokus Mensch» mit Hermann Hess im Kulturforum fand grosse Beachtung und war mit beinahe hundert Zuhörern gut besucht. Hätten Sie auch diesmal mit so vielen Leuten gerechnet?

Ja. Viele haben mir ihr Kommen zugesichert und sich sehr gefreut, Peter Kummer von einer persönlichen Seite her kennen zu lernen. Sie bedauern den Ausfall sehr, haben aber Verständnis.

Wie geht es nun weiter? Sie haben gesagt «aufgeschoben ist nicht aufgehoben». Wann findet «Fokus Mensch» mit Peter Kummer statt?

Wir wollen nichts erzwingen und Peter Kummer zuerst ganz gesund werden lassen. Wir warten nun erst einmal ab.

Also wird die Veranstaltung nicht mehr in diesem Jahr über die Bühne gehen?

Nein. Wir würden sie aber gerne noch in diese laufende Saison packen. Ich wünsche mir und allen Beteiligten, dass der Abend im Frühling stattfinden kann. Wir informieren die Öffentlichkeit frühzeitig und werden für das neue Datum auch wieder Plakate drucken und eine neue Werbekampagne starten. Der Vorstand der Igea wünscht Peter Kummer jedenfalls gute Gesundheit und eine schnelle Genesung. (man)

Aktuelle Nachrichten