«Wir werden uns dafür belohnen»

Beim Grossbrand im Saurer WerkZwei im letzten August ging die gemietete Halle in Flammen auf. Nach einem Jahr in Provisorien wird die Leimholz Haag AG einen Neubau beziehen. Am Donnerstag begannen in Steinach die Bauarbeiten.

Merken
Drucken
Teilen
Anstossen statt üblicher Spatenstich: Firmeninhaber Peter Haag mit Belegschaft, Planern und Behördevertretern. (Bild: Max Eichenberger)

Anstossen statt üblicher Spatenstich: Firmeninhaber Peter Haag mit Belegschaft, Planern und Behördevertretern. (Bild: Max Eichenberger)

STEINACH. Für Peter Haag, Inhaber der Leimholz Haag AG, und seine Mitarbeiter begann gestern die Zukunft. An der Ahornstrasse in Steinach standen auf dem schneebedeckten Feld in der Morgensonne Trax und Spaten bereit.

Auf dem Bauland nördlich der Trunz AG hat die Belegschaft, die letzten Sommer durch den Grossbrand innert einer Stunde ihre gemietete Halle in Flammen aufgehen sah und seither in Provisorien arbeitet, den Start für einen Neubau vollzogen. «Wir waren schwer geprüft worden und mussten unten durch. Jetzt werden wir uns dafür belohnen», sagte der Firmenchef, auf einem verleimten Holzträger sitzend, von denen das Unternehmen jährlich 18 000 Stück an seine Kunden liefert. Noch in diesem Jahr ist der Umzug in den Neubau geplant. Damit verdoppelt Haag die Lagerkapazität auf 3000 Quadratmeter. Zudem wird künftig für den Kundenservice eine grosszügige Zuschnitthalle zur Verfügung stehen.

Haag investiert acht Millionen in das Neubauprojekt. Bereits im September hatte er das Land gesichert. In Rekordzeit sei dann der Neubau projektiert und das Gesuch im November eingereicht worden. Die Gemeinde Steinach habe es dann zügig behandelt. «Wir fühlen uns hier sehr willkommen», unterstrich der Firmeninhaber. (me)