«Wir bleiben Amriswil treu»

AMRISWIL. Die Aktion «Kunde des Monats» der Amriswiler Fachgeschäfte hat eine neue Gewinnerin überrascht. Greti Reissig aus Hefenhofen tätigt gegen 90 Prozent ihrer Einkäufe in Amriswil.

Maya Mussilier
Merken
Drucken
Teilen
Erich und Greti Reissig freuen sich über den unerwarteten Gewinn, den ihnen Kurt Iseli überreicht hat. (Bild: Reto Martin)

Erich und Greti Reissig freuen sich über den unerwarteten Gewinn, den ihnen Kurt Iseli überreicht hat. (Bild: Reto Martin)

Wenn Greti und Erich Reissig aus Hefenhofen einkaufen wollen, zieht es sie ins Zentrum von Amriswil. Meist sind sie dann auch in den Fachgeschäften an der Bahnhofstrasse anzutreffen. Wenn das Ehepaar von Amriswil als Einkaufsort spricht, kommt es fast ins Schwärmen.

«Hier finden wir ein grosses und breites Angebot», sagt Greti Reissig. Es gebe eigentlich alles, was sie für den täglichen Bedarf, aber auch für spezielle Anlässe benötigen würden.

Kennt die Leute hinter der Theke

Den Einkauf im Fachgeschäft schätzen die beiden aus verschiedenen Gründen. «Es ist der persönliche Kontakt, freundliches Personal und dass man die Leute hinter der Theke noch kennt.» Romanshorn und Kreuzlingen bieten für das Hefenhofer Paar keine Alternative. «Das ist kein Vergleich», sagen sie. In Romanshorn fehlt es ihnen an der Vielseitigkeit und in Kreuzlingen an Atmosphäre. «Das ist für uns mehr ein Durchgangsdorf nach Konstanz, sagen sie und lachen.

Von Amriswil als Einkaufsort sind Greti und Erich Reissig seit über 17 Jahren überzeugt. Gerade die Bahnhofstrasse habe durch die Neugestaltung an Ausstrahlung gewonnen, sind sich Greti und Erich Reissig einig. Obwohl nun demnächst ein Umzug nach Uttwil ansteht, wollen sie dem Einkaufsort Amriswil auch in Zukunft treu bleiben. Das einzige, was die beiden vermissen, ist ein Haushaltwarengeschäft.

Für einen Scherz gehalten

Von der Jubiläumsaktion «Der Kunde des Monats» der Amriswiler Fachgeschäfte haben Greti und Erich Reissig nichts gewusst. «Umso erstaunter waren wir, als der Anruf kam, dass wir gewonnen haben», sagt Greti Reissig. Sie habe es zuerst für einen Scherz gehalten, weil sie an keinem Wettbewerb teilgenommen habe. Dass die Fachgeschäfte jeden Monat fünf Kunden für die Verlosung nominieren können, findet sie eine gute Idee. Die Überraschung sei perfekt.