Windrose am Stahelplatz

ARBON. Mit der neuen Kantonsstrasse (NLK) wird der Stahelplatz in Arbon vom Durchgangsverkehr befreit und als Eingangstor zur Stadt umgestaltet. Teil des Projekts ist ein Kreisel mit einem Brunnen.

Drucken
Teilen

ARBON. Mit der neuen Kantonsstrasse (NLK) wird der Stahelplatz in Arbon vom Durchgangsverkehr befreit und als Eingangstor zur Stadt umgestaltet. Teil des Projekts ist ein Kreisel mit einem Brunnen. Der Regierungsrat hat die Gestaltungs- und Ausführungsarbeiten für diesen Brunnen dem einheimischen Künstler Thomas Sonderegger übertragen. Die Kosten belaufen sich auf 155 000 Franken. Der Brunnen in Form einer genordeten Windrose trägt den Titel «Rad der Zeit» und stellt symbolisch die Dynamik der Geschichte Arbons dar. (red.)