Wilder Westen in Wigoltingen

Drei Tage lang dauert die Fasnacht in Wigoltingen – vom 20. bis am 22. Februar. Auf die Schnitzelbänke am Freitag folgen am Samstag die Maskenbälle für gross und klein, am Sonntag der grosse Umzug.

Drucken
Teilen
Verkleidete Kinder auf dem Wagen der Spielgruppe Bärenstube. (Bild: pd)

Verkleidete Kinder auf dem Wagen der Spielgruppe Bärenstube. (Bild: pd)

WIGOLTINGEN. Wild geht es zu und her an der diesjährigen Fasnacht. Die Dorffasnacht Wigoltingen steht heuer unter dem Motto «Wild, Wild, West». Vom 20. bis am 22. Februar verwandeln die aktiven Vereine das beschauliche Wigoltingen in ein Westerndorf. Den Startschuss gibt Monica Roth, Präsidentin des Fasnachtsvereins Wigoltingen, am Freitagabend um 20 Uhr mit der Schnitzelbank. Ab dann zieht die Schnitzlertruppe von Beiz zu Beiz und trägt witzige Geschichten vor.

Tanzen in der Primarschule

Auch Hexen verirren sich heuer in den Wilden Westen von Wigoltingen. Am Freitagabend ebenfalls ab 20 Uhr wird im Häxäzelt auf dem Primarschulhausplatz zur Musik der HGH Showband bis in die frühen Morgenstunden getanzt. Die Hexen prämieren dann auch die besten Masken der Gäste im Zelt.

Kinder in bunten Kostümen

Der Samstagnachmittag gehört dann den Kindern. Ab 15 Uhr findet die Kinderfasnacht statt. Die besten Verkleidungen werden auch mit tollen Preisen prämiert. Für musikalische Unterhaltung sorgen DJ Ralph und die Schalmaien aus Konstanz. Am Abend ist der grosse Maskenball für die Erwachsenen an der Reihe. Ab 20 Uhr heizen in der Mehrzweckhalle DJ Ralph und diverse Guggen wie die Rüsselgugge den buntmaskierten Gästen ein. Auch hier lohnt es sich für die Gäste, die beste Verkleidung aus der Garderobe hervorzuholen. Maskierte erhalten einen Gratiseintritt zum Ball.

Bis der Böögg brennt

Der Sonntag steht ganz im Zeichen des grossen Umzugs quer durch Wigoltingen. Ab 14 Uhr ziehen gestaltete Fasnachtswagen durch die Strassen. Die Silvester-Treichler führen die Karawane mit ihren Glocken an. Dazwischen sorgen Guggen für Unterhaltung. Das grosse Finale mit der Verbrennung des Bööggs bei der Mehrzweckhalle findet um 16 Uhr statt. (red.)

Aktuelle Nachrichten