WIGOLTINGEN: Neuer Treffpunkt fürs Dorf

Die Stimmbürger genehmigten an der Versammlung sowohl die positive Rechnung 2016 als auch zwei Kreditanträge.

Drucken
Teilen
Gemeindepräsidentin Sonja Wiesmann und die Gemeinderätinnen Daniela Müller und Ingrid Bissegger zeigen das Pärkli-Modell. (Bild: Manuela Olgiati)

Gemeindepräsidentin Sonja Wiesmann und die Gemeinderätinnen Daniela Müller und Ingrid Bissegger zeigen das Pärkli-Modell. (Bild: Manuela Olgiati)

Aus dem Pärkli beim Kirchgemeindehaus soll der Dorfplatz werden. Die betroffenen Parzellen hatte die Politische Gemeinde bereits vor vier Jahren gekauft. Gemeinderätin Daniela Müller stellte das Bauvorhaben für eine gemeinsame Nutzung des Parkes mit der Kirchgemeinde Wigoltingen-Raperswilen an der Versammlung der Politischen Gemeinde Wigoltingen vor.

Die 48 anwesenden Stimmberechtigten, die Gemeindepräsidentin Sonja Wiesmann am Dienstagabend in der Mehrzweckhalle begrüsste, sollten das Vorhaben absegnen. Die Pläne, die Landschaftsarchitektin Regula Hodel aus Wetzikon ausgearbeitet hat, beinhalten Projektkosten von 480000 Franken.

Der Anteil der Politischen Gemeinde von 190000 Franken wurde mit 42 Ja-Stimmen klar gutgeheissen. Nach der Fertigstellung im Sommer 2018 soll der Park zum Treffpunkt für öffentliche Anlässe werden. Es entstehen zudem 13 Parkplätze. Weiter genehmigten die Stimmberechtigten die Rechnung 2016 und die Verwendung des Gewinns von 133000 Franken (siehe Kasten).

Unbestritten an der Versammlung war die Anschaffung eines Rüstfahrzeugs mit Hubretter für den Feuerwehrzweckverband Märstetten-Wigoltingen. Ausserdem wurde Ingrid Bissegger nach über acht Jahren aus dem Gemeinderat verabschiedet.

Manuela Olgiati

weinfelden

@thurgauerzeitung.ch

Aktuelle Nachrichten