Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WIGOLTINGEN: Heisse Alternative zu Netflix

Mit ihrem Programm Turnflix haben die turnenden Vereine bei der ersten Aufführung für beste Unterhaltung gesorgt.
Die Männerturner zeigen eine Chippendales-Show. (Bild: Rudolf Steiner)

Die Männerturner zeigen eine Chippendales-Show. (Bild: Rudolf Steiner)

Filme und Serien zu jeder Zeit auf Abruf – das bietet Netflix. Und die Plattform ist beliebt. Die Verantwortlichen der Wigoltinger turnenden Vereine haben das erkannt und mit Turnflix ein Alternativangebot realisiert, das den Vergleich mit den Millionenproduktionen im Flimmerkasten nicht zu scheuen braucht.

«Etwas Serien-Grundwissen ist bei den Shows der Wigoltinger Turnriegen von Vorteil», sagt der 31-jährige Vereinspräsident Markus Schaffhauser. So versteht man die auf der Bühne wild herumhopsenden, tanzenden und ab und zu auch turnenden Figuren wie Asterix, Kowalski oder Ra­gnar Lothbrok auch und kann sie richtig ein- und zuordnen.

Grosser Aufwand für die Shows alle zwei Jahre

Mit viel Herzblut, Zeit- und Materialaufwand haben die Turner und Turnerinnen von den Kleinsten des Muki- und Kinderturnens bis zu den Erfahrenen der Frauen- und Männerriege seit Herbst ihre anspruchsvollen Choreografien einstudiert und geprobt. Denn die nur alle zwei Jahre statt-findenden Turnshows sind beim Publikum beliebt und so sind die insgesamt vier Vorstellungen wie auch dieses Jahr jeweils ziemlich schnell ausverkauft. Und die aufwendig und fantasievoll bunt verkleideten Turner und Akrobaten erhalten für ihre Hechtrollen, Saltis und Tänze tosenden Applaus und werden gleich reihenweise zu Zugaben herausgeklatscht.

Den Vogel schiessen die Turner mit der Nummer Knight Rider ab. In Chippendales-Manier reissen sie sich ihre Hosen vom Leib und zeigen unter dem Gejohle der Zuschauerinnen ihre Luxusbodys.

Rudolf Steiner

weinfelden

@thurgauerzeitung.ch

Hinweis

Weitere Vorführungen diesen Freitag und Samstag, jeweils 20 Uhr

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.