Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WIGOLTINGEN: Gelungene Premiere

Die Chöre haben dem Publikum ein stimmiges Programm präsentiert – und zeigten schauspielerisches Talent.
Mit Inbrunst gesungen: Der Zauber der Südsee wehte durch die Mehrzweckhalle in Wigoltingen. (Bild: Claudia Schumm)

Mit Inbrunst gesungen: Der Zauber der Südsee wehte durch die Mehrzweckhalle in Wigoltingen. (Bild: Claudia Schumm)

«Was, wir fliegen jetzt schon in 10'000 Metern Höhe?», fragte die Nonne die Flugbegleiterin am vergangenen Samstagabend im Flugzeug von Zürich nach Rom. «Dann möchte ich keinen Co­gnac mehr, das ist mir jetzt zu nahe beim Chef.» Dieses Gespräch hat stattgefunden. Allerdings nicht in der Luft, sondern am ersten Unterhaltungsabend der Chöre Wigoltingen in der fast voll besetzten Mehrzweckhalle. Die Szene im Flugzeug war jedoch nur einer von mehreren Sketche.

Während des abwechslungsreichen, gut inszenierten Programms mit dem Motto «Weltreise mit Wigi Travel» nahmen die beiden Chöre das Publikum mit auf eine musikalische Weltreise. Von Zürich nach Italien, weiter nach Griechenland, Spanien, Russland, China, in die Südsee und nach Amerika. Yasmin Stadler dirigierte den Frauenchor, Barbara Laager den Männerchor. David Schmucki begleitete gekonnt am Klavier. Das Bühnenbild und die Kostüme sorgten für ein farbenfrohes Ambiente. Auch die Auswahl der Lieder kam beim Publikum sehr gut an. Am meisten Applaus gab es für «New York, New York», den «Chinesenmarsch» sowie für «We Are The World».

Rollenwechsel vom Sänger zum Schauspieler

Für viele Lacher sorgten die Sketche. Die Sängerinnen und Sänger zeigten, dass sie nicht nur gut singen können, sondern auch schauspielerisches Talent haben. «Es ist für die Chormitglieder eine echte Herausforderung, zu singen und zwischendurch Sketche aufzuführen», sagte Andreas Knobel, Präsident des Männerchors. Gekonnt schlüpften sie in ihre jeweilige Rolle als Pilot, «Tussi» – oder eben Nonne.

Claudia Schumm

weinfelden@thurgauerzeitung.ch

Weitere Unterhaltungen finden am 16. und 18. November statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.