Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WIGOLTINGEN: Ein Buchstabensalat mit guten Wünschen

Am Neujahrsapéro durften sich erstmals die Vereine präsentierten.
Manuela Olgiati

Kurz vor 11 Uhr kurvten am Sonntag junge Männer mit gepflegten Traktoren auf den Schulhausplatz. Treffpunkt war die Mehrzweckhalle. Am ersten Sonntag im Jahr findet traditionell der Neujahrsapéro statt. Der Wagerswiler Oldtimerclub ist ein neues Angebot im vielfältigen Vereinsleben der Politischen Gemeinde Wigoltingen. "Den Vereinen haben wir erstmals eine Plattform gegeben, sich kurz vorzustellen", freute sich Gemeinderätin Daniela Müller über die Resonanz. Vor und in der Halle präsentierten sich kunterbunt und kreativ rund 15 Vereine.

Ein Jubiläum für Sonja Wiesmann

Ein Jubiläum sei es für sie, begrüsste Gemeindepräsidentin Sonja Wiesmann. Ihre zehnte Neujahrsansprache hielt sie zum Thema Buchstabensalat. Zu jeder Letter aus "Happy New Year" fand sie einen Bezug. Das "H" beispielsweise sei ein herzliches Willkommen. Das "A" verband sie mit dem Abschied von lieb gewordenen Menschen. Damit sprach die Gemeindepräsidentin den ehemaligen Gemeindeammann Dieter Uhlmann an, der im November 2017 verstorben war. Das "E" stehe für Erwartungen, die Geduld erforderten, etwa beim Strassenbau. Die Bauarbeiten für den neuen Dorfplatz beim Kirchgemeindehaus sollen im Frühling beginnen. Die Dorfstrasse Engwang und das Wasserreservoir Teli in Illhart konnten fertig erstellt werden.

Sportlich, musikalisch und kulturell

Zum Apéro erklang festliche Musik von den Music Friends unter der Leitung von Dirigent Manuel Jörg. Dass der Verein gerne weitere Klarinettisten willkommen heissen würde, erfuhr man im persönlichen Gespräch. Auch vertreten waren die Wigoltinger Faustballer als Schweizer Meister. Die Sängerinnen und Sänger der Chöre machten auf ihr Klangwunder und das Mitsingen aufmerksam. Der Verein Lindenweg sucht freiwillige Helfer. Das Fasnachtskomitee informiert über das bärenstarke Treiben im Februar. Als Publikumsmagnet erwies sich die Präsentation der Pfadi Feuerpfeil. Neuzuzüger hatten die Gelegenheit mit Gemeindemitgliedern ins Gespräch zu kommen und das kulturelle Angebot kennenzulernen. Sonja Wiesmann dankte all jenen, die einen Beitrag für die Gemeinschaft leisten und ergänzte: Ein Jahreswechsel stehe immer neu im Zeichen der Hoffnung.

Manuela Olgiati

weinfelden@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.