WIGOLTINGEN: Ein Abschied mit Musik

Vor sechs Jahren half er bei der Gründung der Music Friends mit, jetzt tritt er als Dirigent zurück. Am Freitagabend hatte Matthias Gubler beim «Konzert im Advent» nochmals einen grossen Auftritt.

Rudolf Steiner
Drucken
Teilen
Zum letzten Mal leitet Matthias Gubler die Music Friends Wigoltingen bei deren traditionellem Konzert im Advent. (Bild: Rudolf Steiner)

Zum letzten Mal leitet Matthias Gubler die Music Friends Wigoltingen bei deren traditionellem Konzert im Advent. (Bild: Rudolf Steiner)

Stimmungsvoll, friedlich und spannungsvoll war die Ambiance am Freitagabend im Saal der Mehrzweckhalle in Wigoltingen. Das Blasorchester Music Friends Wigoltingen hatte zum alljährlichen Konzert im Advent eingeladen. Mit dem Klarinettenquartett Varius als Vorgruppe zur Einstimmung des stimmungsvollen und festlichen Konzertabends spannten sie diesmal zusammen.

Das Quartett besteht aus Reto Clénin, Marcel Wettstein, Sepp Spescha und dem zurücktretenden Dirigenten Matthias Gubler. Die vier Klarinettisten verstanden es ausgezeichnet, das Publikum mit bekannten und unbekannten Melodien wie einer munter perlenden Klezmer-Komposition, zwei Engadiner «Istorgias» des Bündner Komponisten Domenic Janett und der lebhaften «Tritsch Tratsch Polka» auf das Abschiedskonzert ihres Dirigenten einzustimmen.

Eine Hommage an Leonard Cohen

Mit zur feierlichen Feststimmung beigetragen hat die stimmungsvolle adventliche Dekoration mit Tannenbäumchen und weiteren Accessoires. Das Programm des Hauptkonzerts bestritten die fast 30 Musikerinnen und Musiker der Music Friends. Sabrina Bächi führte charmant und humorvoll durch den musikalischen Abend. Während eineinhalb Stunden erfreuten die Music Friends mit Stücken wie «Brandon Bay», dem «Chicago Festival», oder dem sentimentalen mexikanischen «Besame mucho» mit Solistin Angela Schenk auf dem Cornet das Publikum. Auch das ergreifende «Hallelujah» des kürzlich verstorbenen Sängers und Songschreibers Leonard Cohen trugen sie mit viel Gefühl vor.

Wehmütige Uraufführung zum Abschied

Als ganz grosse Überraschung schenkten die Musiker und Musikerinnen ihrem scheidenden Dirigenten eine von Stefan Roth komponierte Abschieds-Popballade mit dem Titel «Thursday Night». Donnerstagnacht darum, weil die Proben der Music Friends immer am Donnerstagabend stattfinden und sie mit diesem wehmütigen Stück viele schöne Erinnerungen an ihren Klarinettisten im Dirigentenpelz verbinden.

Dirigiert wurde das Stück vom Komponisten Stefan Roth persönlich und Matthias Gubler konnte ergriffen vom einzigartigen Geschenk für einmal mitten im Publikum Platz nehmen und den Vortrag geniessen. «Unglaublich, was da alles passiert», sagte er nach der Uraufführung. Ganz verloren geht Gubler den Music Friends nicht, denn obwohl mit Manuel Jörg aus Bürglen der Nachfolger feststeht, übernimmt Matthias Gubler das Amt des Vizedirigenten.

Aktuelle Nachrichten