Wie sie zu ihren Jurten kamen

BISCHOFSZELL. Angefangen hatte alles mit Schafen. Als Adelheid und Theo Brunner ihre Schafe im Frühling schoren, wollten sie sich bei dieser Gelegenheit erkundigen, was man mit der Wolle denn anfangen könnte. Man sagte ihnen, sie sollten die Wolle verbrennen oder wegwerfen.

Drucken
Teilen

BISCHOFSZELL. Angefangen hatte alles mit Schafen. Als Adelheid und Theo Brunner ihre Schafe im Frühling schoren, wollten sie sich bei dieser Gelegenheit erkundigen, was man mit der Wolle denn anfangen könnte. Man sagte ihnen, sie sollten die Wolle verbrennen oder wegwerfen. Die Wolle war Adelheid und Theo Brunner jedoch zu schade, sie zu entsorgen, und so suchten die beiden eine Alternative.

Sie beschlossen, einen Filztanz zu organisieren. 100 bis 200 Freunde und Bekannte wurden eingeladen, um auf der Wolle drei Tage lang zu tanzen. Mit Hilfe einer professionellen Jurtenbauerin errichteten die Brunners ihre erste Jurte. Kurz darauf wurde die zweite Jurte erstellt, die jetzt seit einem Jahr regelmässig vermietet wird. (lgo)

Aktuelle Nachrichten