Werkhof soll allen Nutzern besser dienen

Die Planung zur Sanierung des Werkhofs in Bürglen schreitet voran. Im Dezember will die Gemeindebehörde den Stimmbürgern den Baukredit zur Abstimmung vorlegen, die Summe ist noch offen. Auf dem Dach des Gebäudes kann eine Solaranlage gebaut werden.

Hannelore Bruderer
Drucken
Gemeindeammann Erich Baumann und Architekt Guido Santschi besprechen anhand des Modells die Raumaufteilung im Werkhof. (Bild: Hannelore Bruderer)

Gemeindeammann Erich Baumann und Architekt Guido Santschi besprechen anhand des Modells die Raumaufteilung im Werkhof. (Bild: Hannelore Bruderer)

BÜRGLEN. Auf dem Tisch des Sitzungszimmers im Gemeindehaus Bürglen ist ein grosser Plan ausgebreitet, daneben steht ein Modell des Werkhofs. Projektleiter Guido Santschi hebt das Dach des Modells ab und zeigt die Verbesserungen auf, die der Werkhof mir der Sanierung erfahren soll. Eine Herausforderung stelle die Mischnutzung der Liegenschaft dar, sagt er.

Für Militär, Werkhof und Vereine

Da ist der Bereich Werkhof, der Bereich Militär und der Saal für Vereine und Anlässe im Obergeschoss. Dies bedingt, dass es genügend Fluchtwege gibt, deshalb wird eine Aussentreppe angebaut werden. Ebenfalls muss beim Brandschutz nachgerüstet werden. Der Saal wird vom Militär als Speisesaal genutzt, die Platzverhältnisse sind jedoch knapp. Der Saal wird deshalb leicht vergrössert, die niedrigen, seitlichen Abstellräume bleiben bestehen. Zusätzlich erhält der Saal, zulasten des Estrichs, einen grösseren Vorraum, in dem das Militär die Fassstrasse aufbauen kann. Ebenfalls in den Estrich hinein werden geschlechtergetrennte sanitäre Anlagen eingebaut. Im Untergeschoss wird die Raumaufteilung den neuen Bedürfnissen des Werkhofs angepasst und energetisch sinnvoll in Kalt- und Warmzonen eingeteilt.

Stromproduktion als Option

Die Aussenansicht des Gebäudes werde sich durch die Sanierung ebenfalls ändern, sagt Guido Santschi. So werden neue, leicht bedienbare Tore eingebaut, und der Unterbau unter dem Vordach wird entfernt. Nach Verfeinerung des Konzepts werden die Kosten ermittelt und der Kredit dem Stimmvolk unterbreitet. Da sich das grosse Dach des Werkhofs für eine Solaranlage eigne, werde man den Stimmbürgern diese Möglichkeit als Option ebenfalls vorlegen.