Weniger Geld für das Kappeli

ARBON. Bei den für 2016 geplanten Investitionen hat das Arboner Stadtparlament an der Budgetsitzung vom Dienstag Kürzungen von insgesamt 490 000 Franken vorgenommen. So reduzierte es unter anderem die Planungskosten beim Strandbad um 100 000 Franken.

Drucken
Teilen

ARBON. Bei den für 2016 geplanten Investitionen hat das Arboner Stadtparlament an der Budgetsitzung vom Dienstag Kürzungen von insgesamt 490 000 Franken vorgenommen. So reduzierte es unter anderem die Planungskosten beim Strandbad um 100 000 Franken. Die Hälfte der eingestellten halben Million für die Restaurierung der Wandmalereien in der Johanneskapelle wird verschoben. Im verabschiedeten Budget verbleiben Nettoinvestitionen von 8,889 Millionen Franken. (me)

Aktuelle Nachrichten