Weniger Energie für Wellness

Drucken
Teilen

Ermatingen Bei der Empa wurde letzte Woche ein aussergewöhnliches Bauprojekt eingeweiht, wie es in einer Mitteilung heisst. Eine «Solare Fitness- und Wellness-Unit» erweitert das Innovationsgebäude Nest um eine weltweite Neuheit, die energietechnisch, konstruktiv und architektonisch neue Wege beschreitet. Es handelt sich um eine Wellnessanlage, deren Wärmebedarf ungleich ­höher als jener von Wohn- oder Bürohäusern ist. Mit den Dransfeld Architekten aus Ermatingen, den SJB Kempter Fitze Ingenieure aus Frauenfeld und der KIFA Holzbau aus Aadorf sind Thurgauer im Projekt massgeblich vertreten. Um die Wärmeverluste der drei Saunaelemente auf ein Minimum zu reduzieren, entschloss sich das Planungsteam um Peter Dransfeld, ihnen die Form von Ellipsoiden zu geben. Diese sind an der Decke aufgehängt und verleihen dem Inneren eine aussergewöhnliche Raumwirkung. (red)