Wellness erobert privaten Bereich

André Mengele von MB Küchen + Bäder ist neuer Bei- rat in «Mein Bad», Gemeinschaft für Badspezialisten,

Drucken
Teilen
André Mengele setzt sich für neue Trends in Küche und Bad ein. (Bild: Hedy Züger)

André Mengele setzt sich für neue Trends in Küche und Bad ein. (Bild: Hedy Züger)

Vertreter des regionalen Gewerbes, die Spitzen der Einkaufsorganisation «Mein Bad» und Stadtammann Martin Klöti fanden sich am Freitag bei MB Küchen + Bäder an der Friedenstrasse ein. Diesmal wurde keine neue Ausstellung oder ein Erweiterungsbau eröffnet, sondern die Wahl von André Mengele zum Beirat von «Mein Bad» gefeiert.

60 Millionen Euro Umsatz

Die Gemeinschaft für Badspezialisten hat sich in sechs umliegenden Ländern etabliert, als Logo dient ihr mitten in der Bäderfarbe blau eine rosa Muschel. 2007 wurde durch die Mitglieder gesamthaft ein Umsatz von über 60 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Ziel ist es, Markenartikel mit hervorragendem Design zu guten Konditionen einzukaufen und den Kunden an den fairen Bedingungen für Top-Qualität teilhaben zu lassen. «Mein Bad» wählte nun André Mengele in Anerkennung seines Einsatzes zum Beirat. MB Küchen + Bäder ist seit langem auch Mitglied in der Einkaufsorganisation «Der Kreis», dessen Geschäftsführer Ernst Martin Scheible zu den Gästen aus dem In- und Ausland sprach.

High-Tech kommt ins Bad

Wellness ist auch im privaten Bereich im Vormarsch: Whirlpool, Dampfdusche und Sauna erobern das Familienbad. Bäder werden individuell gestaltet. Das Budget hat sich nach oben korrigiert, man legt allgemein viel Wert auf den Wohnbereich. Nun zieht High-Tech mehr und mehr im Bad ein, Fernsehen und Radio werden integriert. MB Küchen + Bäder erzielte letztes Jahr an der Ausstellung Bauen und Modernisieren in Zürich viel Aufmerksamkeit und Erfolg. An der Friedenstrasse wurde die eigene Ausstellung um eine Fundgrube mit günstigen Möbeln fürs Bad erweitert. (hz)

Aktuelle Nachrichten