Weitere acht Jahre

2009 befürworteten die Arboner einen 2,1-Millionen-Kredit zur Restaurierung des altehrwürdigen Kappeli. Die mit 126 Stimmen Unterschied knapp angenommene Komplettsanierung startete Anfang Juni dieses Jahres. Ihr Ziel: die Entfernung späterer Verbauungen im Innern. Auch die Fassade wird erneuert.

Merken
Drucken
Teilen

2009 befürworteten die Arboner einen 2,1-Millionen-Kredit zur Restaurierung des altehrwürdigen Kappeli. Die mit 126 Stimmen Unterschied knapp angenommene Komplettsanierung startete Anfang Juni dieses Jahres. Ihr Ziel: die Entfernung späterer Verbauungen im Innern. Auch die Fassade wird erneuert. Das Projekt beinhaltet zentral, die Wandmalereien zu restaurieren. Da bei einem solchen Objekt mit Bedacht vorzugehen ist, spielt die Zeit eine weniger grosse Rolle. Es ist mit weiteren acht Jahren zu rechnen, bis auch die Restauration der Malereien zu ihrem Abschluss kommt. Mit dem Einbau einer Glasbox soll ein vielfältiger, kulturell nutzbarer Begegnungsraum in der Altstadt entstehen. (mis)