Weinfelden war für einen Abend olympisch

Der Gymnastiksportclub brachte in seiner Show die Olympischen Spiele nach Weinfelden.

Rudolf Steiner
Drucken
Teilen
Die Mädchen bei ihrer Darbietung auf der «olympischen» Bühne. (Bild: Rudolf Steiner)

Die Mädchen bei ihrer Darbietung auf der «olympischen» Bühne. (Bild: Rudolf Steiner)

weinfelden. Am Freitagabend führte der Gymnastiksportclub im vollbesetzten Thurgauerhof seine traditionelle Unterhaltungsshow durch. Das Motto lautete nicht ganz unbescheiden: «Olympische Spiele Weinfelden 2011». Die 130 kleinen und grösseren Turnerinnen im Alter von fünf bis knapp zwanzig Jahren standen in Sachen Einsatz und Begeisterung den Olympioniken kaum nach.

Verstärkt wurde dieser Eindruck durch den Läufer, der das olympische Feuer feierlich in den Saal trug, auf der Bühne entzündete und die Weinfelder Spiele offiziell als eröffnet erklärte.

Dann folgten Schlag auf Schlag die rassigen und auch anmutigen Darbietungen der in rauschenden Farben gekleideten Turnerinnen und Tänzerinnen.